FANDOM


Als Große Säuberung wird die Zeit am Ende des 20. Jahrhunderts bezeichnet, in der Uther Pendragon fast alle Anhänger der Alten Religion und Zauberwesen verfolgen und hinrichten ließ. Grund für diese Massentötung war der Tod von Uthers geliebter Frau Ygraine, die vermeintlich durch die Zauberin Nimueh ermordet wurde, was Uther fortan jegliche Art von Zauberei als böse ansehen ließ.

Auswirkungen Bearbeiten

  • Während der Großen Säuberung schmuggelte Gaius Morgause und Balinor aus Camelot, um sie vor dem Tod zu bewahren. Seine Geliebte Alice strich er von einer Liste mit gesuchten Zauberern. Er selbst praktiziert seitdem keine Magie mehr.
  • Uther brachte damit die gesamte magische Welt gegen sich auf und ist deshalb immer wieder von Attentaten und Angriffen betroffen. Er zog den Hass der meisten Zauberer auf sich, die Rache üben wollen für ihre Verfolgung und die Ermordung von Angehörigen. Einzig die Druiden sind Uther gegenüber friedlich gesinnt, werden aber trotzdem von diesem verfolgt und hingerichtet. Sie leben deshalb seitdem zurückgezogen im Wald in einem geheimen Lager in Essetir.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.